Post   14. 04. 2019

Die neuen Oberflächen der Edition Stefan

„Kein Stück Holz ist wie das andere“, so Stefan Knopp. „Kein Tisch gleicht exakt dem anderen. Ich will mit jedem Schritt meiner Oberflächenbehandlung das Individuelle, die charakteristischen Wesenszüge des Materials sichtbar machen.Mit dem Köhlen verbrenne ich etwas, mit dem Waschen hebe ich wiederum die Struktur hervor und schließlich bringe ich es mit den Metallpigmenten mit etwas ganz Neuem in Kontakt. Ich gebe dem Material eine neue Dimension.“

Köhlen und Waschen - 
eine Fusion von Feuer und Wasser

Knopp und Hansen: zwei Namen, zwei Techniken, eine Vision. Und eine Frage: Was ist möglich, wenn Experten ihr Wissen, ihre Geheimzutaten austauschen und mit dem Know-How des anderen plötzlich ganz neue Wege beschreiten können?

Die Antwort sind drei neue Oberflächen, die in der „Edition Stefan Knopp“ für Janua vorgestellt werden. Zum Einen gibt es die reine gewaschene Oberfläche, die der Eiche eine helle Optik verleiht, die an natürlich ausgewaschenes Schwemmholz erinnert.

Zum Anderen zwei Versionen, bei denen in das zuvor geköhlte und gewaschene Holz Echtmetallpigmente – Gold und Graphit – eingewaschen werden. Das so behandelte Material bekommt eine völlig neue Oberfläche, die vom visuellenbis zum haptischen Erleben eine komplette Marktneuheit repräsentiert.

#eichegewaschen

4.png

Reden wir jetzt noch vom Tisch oder längst von uns? Wenn eine Oberfläche es schafft, uns im Alltag an das Wesentliche zu erinnern – vorurteilsfrei gegenüber Neuem und Fremdem zu sein, Imperfektion als Stärke zu sehen und die Vorzüge im Älterwerden zu erkennen – dann wohnen wir nicht nur, wir er-leben.